Etwas verspätet, aber nicht weniger ehrlich gemeint: Danke an die Fans des SSV Jahn Regensburg für ihr Spruchband bei ihrem Gastspiel in Nürnberg. "Euer Club - euer Verein", stand auf zwei Tapeten bei ihnen in der Südkurve geschrieben. Dieses Spruchband kam nicht von ungefähr.

Seit 2009 sind Profiabteilung und A-Jugend der Oberpfälzer in eine GmbH & Co. KGaA ausgegliedert. Mit erschreckenden Folgen. Denn letzten Sommer kaufte sich der umstrittene Investor Philipp Schober bei den Regensburgern ein. Schober war aufgrund seiner undurchsichtigen Vergangenheit bei Fans wie Clubführung unbeliebt. Die Anteile hatte er jedoch auf völlig legalem Wege erworben. Erst auf massiven Druck aus den Reihen der Anhänger verließ der Münchener Investor die Oberpfälzer wieder.

In der Rechtsform des e.V. wäre ein solches Negativ-Schauspiel gar nicht erst möglich gewesen.

regenburg spruchband